• London

London, 17. Januar 2018 – Die Canary Wharf Contractors Ltd (CWC) ist derzeit mit der Verbesserung der Fußgängerverbindung zwischen dem Finanz- und Bürogebäudekomplex Canary Wharf und der Station Poplar, einer Haltestelle der Docklands Light Rail (DLR), befasst. Damit greift CWC der infolge des Baus neuer Bürogebäude erwarteten signifikanten Zunahme des Reiseverkehrs zwischen der Station Poplar und Canary Wharf voraus.

Kapazitätserweiterung Fußgängerbrücke

CWC wird die Treppenkapazität in Richtung Fußgängerbrücke um 33 % erweitern. Die Kapazität der vorhandenen Personenaufzüge wird sogar um 150 % erweitert. Während der Umbauarbeiten wird ein provisorischer Mietaufzug vom Typ RECO PP (Plug & Play) den Ausfall der Aufzugskapazität übernehmen, damit die Fußgängerbrücke für die Reisenden auch weiterhin sicher und barrierefrei zugänglich ist.

Freier Aufbau

Für das Fundament des RECO-Aufzugsschachts hat CWC ein Betonfundament angelegt. RECO Lift Solutions hat den Aufzugsschacht ausschließlich auf diesem Fundament verankert. Damit ist der RECO PP-Ersatzaufzug völlig frei von der vorhandenen Fußgängerbrücke aufgestellt. In Höhe des oberen Ausstiegs (in Höhe der Fußgängerbrücke) hat RECO eine längenverstellbare Ausstiegsplattform angebracht. Dieses System bietet den Vorteil, dass die Monteure während der Montage mehr Spielraum bei der Positionierung des Aufzugsschachtes haben.

Bereits zweiter Einsatz bei einer DLR-Station

Für RECO Lift Solutions ist es bereits das zweite  Mal, dass bei einer DLR-Station ein RECO PP-Ersatzaufzug zum Einsatz kommt. Schon 2013 hatte sich die Baufirma Laing O`Rourke (LOR) für einen RECO-Personeneratzaufzug entschieden, damals bei der Haltestelle Custom House. Damals ist der PP-Aufzug auf Wunsch von LOR komplett in die Sicherheitssysteme von DLR integriert worden.  Beim aktuellen Projekt, der Station Poplar, konnte RECO den gleichen PP-Aufzug wie bei der Haltestelle Custom House einsetzen.  Dadurch waren relativ wenig Anpassungen am RECO-Aufzug erforderlich.

Behebung von Störungen durch DLR

Während des Mietzeitraums wird der RECO-Ersatzaufzug vom Aufzugsunternehmen der DLR “adoptiert”. Das heißt, dass bei einer Störung des RECO-Aufzugs zunächst ein Aufzugsmitarbeiter von DLR zur Stelle ist. RECO Lift Solutions bietet von der Hauptgeschäftsstelle in den Niederlanden aus gegebenenfalls weitere Unterstützung.

Keine anderen Beteiligten.

Hier können Sie unverbindlich ein Angebot anfordern. Herzlichen Dank für Ihr Interesse in Reco Special Products. Um Ihnen ein aussagekräftiges Angebot unterbreiten zu können, bitten wir Sie folgende Angaben zu machen. Ihr Angebot wird Ihnen so schnell wie möglich zugestellt.

Kontaktdaten

* Pflichtfeld

Datei hinzufügen

Menu Title