Schwedische Bahngesellschaft nimmt Kombination aus Personenersatzaufzügen & Fußgängerbrücke von Layher in Betrieb.

tijdelijke-lift-treinstation---reco-tijdelijke-noodliftenZwischen Stockholm und Örebro wird derzeit die Bahnstrecke der Mälarbanan von 2 auf 4 Gleise verdoppelt. Im Rahmen des Projekts wird auch der Bahnhof Kallhäll saniert. Da der vorhandene Gleisübergang abgerissen werden musste, die Bahnsteige aber dennoch erreichbar bleiben sollten, hat sich der Auftraggeber, die Trafikverket, in gemeinsamer Beratung mit dem Bauunternehmer PEAB für die Kombination einer behelfsmäßigen Fußgängerbrücke von Layher mit mehreren Personenersatzaufzügen von RECO entschieden.

100% barrierefreier Gleisübergang
Für RECO Lift Solutions und Layher (Produzent modularer Gerüstbaulösungen) ist es das erste Mal, dass beide Systeme (Fußgängerbrücke & Aufzüge) in Kombination eingesetzt werden. Da beide Systeme komplementär sind, ist die Kombination sowohl für die Auftraggeber (viel Freiheit beim Entwurf) als auch die Benutzer (100% barrierefreier Übergang) von Vorteil.

Schnelle Montage
Um die Auswirkungen auf den Zugverkehr weitestgehend zu beschränken, forderte Trafikverket eine möglichst schnelle Montage. Die beiden Personenersatzaufzüge vom Typ PP von RECO konnten innerhalb von nur 5 Stunden aufgebaut werden. Dank der Vormontage war auch die Fußgängerbrücke von Layher mit einer freien Spannweite von 21 Meter in nur 1 Stunde installiert. Die beiden benutzerfreundlichen Treppenhäuser überbrücken vom Bahnsteig aus eine Höhe von 6,0 Metern.

Komfort für die Fahrgäste bleibt erhalten
Der Ausbau des Bahnhofs Kallhäll ist für die Anwohner und Fahrgäste mit Beeinträchtigungen verbunden. Dank der 100% barrierefreien Fußgängerbrücke sind die Beeinträchtigungen bis zur Eröffnung des neuen Bahnhofs auf ein Mindestmaß begrenzt. Der Komfort für die Fahrgäste bleibt auch während der Umbauarbeiten optimal erhalten.

Menu Title