Kone AB aus Schweden renoviert zwei Aufzüge einer Fußgängerüberführung und setzt dabei einen temporären RECO-Personenaufzug ein.

temporären Personenaufzug, SchwedenDie Fußgängerüberführung im Bahnhof Trångsund von SL (Stockholms öffentliche Verkehrsbetriebe) ist mit vier Personenaufzügen ausgestattet. Zwei dieser Aufzüge werden derzeit von Kone AB renoviert. Um die ausgefallenen Aufzüge optimal zu ersetzen, hat sich Kone AB für einen temporären Personenaufzug RECO PP entschieden.

Einfache Verankerung
In der Praxis werden die meisten Fußgängerüberführungen aus Beton gebaut. Dies vereinfacht es sehr, den Aufzugsschacht zu verankern. Aus dem Fußgängerübergang musste nur eine Plattform entfernt werden, um den RECO-Aufzug zugänglich zu machen. Zusätzlich hat RECO Lift Solutions die Öffnung zwischen dem Aufzugschacht und der Fußgängerüberführung mit einer in der Länge verstellbaren Ausstiegsplattform überbrückt.  In nur einem Werktag wurde der Aufzug installiert. Nach der Aufzugsüberprüfung durch die DEKRA stand der RECO-PP-Aufzug den Benutzern zur Verfügung.

Schnelle Realisierung
Nach einem Renovierungszeitraum von etwa 8 Wochen wird der RECO-PP-Personenaufzug mit einem Mobilkran zum nächsten Einsatzort transportiert. Sobald Kone AB die Arbeiten abgeschlossen hat, wird der RECO-PP-Aufzug abgebaut und in die Niederlande zurückgebracht. Hier wird der Aufzug einer technischen und optischen Überprüfung unterzogen und für den nächsten Einsatz vorbereitet.

Ein temporärer RECO-Personenaufzug entlastet die Umwelt
Die temporären RECO-Personenaufzüge werden laufend für neue Projekte vermietet. Da die Aufzüge nicht zerlegt und entsorgt werden müssen, gehen keine wertvollen Rohstoffe verloren. Daher ist das Mieten eines temporären RECO-Personenaufzugs eine umweltfreundliche und nachhaltige Alternative.

Menu Title