Klinikum Konstanz (D) und ThyssenKrupp Aufzüge setzen Reco PP Personenersatzaufzug während der Modernisierung eines bestehenden Aufzugs ein

ziekenhuisKonstanz, 13. Oktober 2016: Vor kurzem modernisierte ThyssenKrupp einen Personenaufzug für die Spitalstiftung Konstanz. Da dieser Aufzug für den Krankenhausbetrieb unverzichtbar ist, wurde ein Personenersatzaufzug eingerichtet, um so den Kapazitätsausfall ausgleichen zu können. Auf Wunsch von die Spitalstiftung Konstanz und ThyssenKrupp Aufzüge installierte RECO Lift Solutions einen RECO PP Personenersatzaufzug mit 4 Haltestellen.

Frei stehender Aufzug
Normalerweise werden Aufzugsschächte für RECO-Personenersatzaufzüge an der bestehenden Gebäudekonstruktion verankert. Da diese Art der Verankerung am Krankenhausgebäude nicht erwünscht war, löste RECO das Problem, indem der Aufzugsschacht komplett frei stehend installiert wurde.

One-Stop-Shop
RECO Lift Solutions übergab das Projekt an das Klinikum Konstanz schlüsselfertig. Das bedeutet, dass der Kunde für die Lieferung eines kompletten Personenaufzugs nur einen einzigen Auftrag erteilen musste. Außerdem erhält der Kunde einen Ansprechpartner bei RECO, sodass Projekte schnell und problemlos umgesetzt werden. Die Montage des RECO-Aufzugs dauerte einen Werktag. Nachdem TÜV Süd den RECO-Aufzug geprüft und freigegeben hatte, konnten die Patienten und Krankenhausmitarbeiter den Aufzug anschließend nutzen.

Projekt in Baden-Württemberg
Das Projekt in Konstanz ist mittlerweile das 3. Projekt, das RECO Lift Solutions zusammen mit ThyssenKrupp Aufzüge in Baden-Württemberg erfolgreich abschließen konnte. RECO Lift Solutions ist über das Vertrauen von ThyssenKrupp Aufzüge höchst erfreut und hofft, die Zusammenarbeit auf dem deutschen Markt in Zukunft weiter ausbauen zu können.

Menu Title